Donnerstag, 28. Dezember 2017

Test: Yamaha MusicCast YAS-306 Soundbar und Netzwerklautsprecher WX-010

Als trnd 100 Tester für eine Yamaha Soundbar und einen passenden Netzwerklautsprecher gesucht hat, war ich sofort Feuer und Flamme.
Ich habe 2016 zu unserem Sony-TV eine Soundbar von Sony gekauft. Positiv war hier die flache Bauweise und dass der TV mit der Soundbar kommuniziert, ohne dass ich viel programmieren musste. Und das war es auch schon. Der Klang ist eher mittelmäßig und der separate Subwoover (ein Riesending) verpasst manchmal seinen Einsatz und bringt den Bass erst, nachdem man regelmäßig den Netzstecker ziehen und wieder stecken muss.
Da kam dieser Test gerade recht, am 29.11. erhielt ich die Info-Mail zu dem Test...also schnell beworben!

Schon am 14.12. später erhielt ich die Email, dass ich tatsächlich zu den Testern gehöre. Die Freude war riesig.

Diese Freude wurde leider schnell getrübt...man konnte sich leider nicht die Farbe der Geräte verbindlich aussuchen und so kam es, wie es kommen musste:
Ich erhielt die Soundbar in Silber und den Lautsprecher in Weiß....und das mir, wo doch Schwarz die einzige Farbe ist, die ich kenne....

Klar, ich sollte bei dem Test die Funktionen und das Design der Geräte kennen lernen....doch ich bin ehrlich, die Farbe ist mir schon sehr wichtig und es waren definitiv nicht meine Farben.
Somit war auch von der ersten Sekunde klar, dass ich das Angebot, die Geräte nach dem Test vergünstigt zu kaufen, dankend ablehnen werde...

Aber nun genug gejammert....getestet wurde natürlich trotzdem.....

Vorab zum Thema Yamaha MusicCast:

MusicCast ist die Netzwerkaudio-Lösung von Yamaha. Man hat die Möglichkeit alle MusicCast Geräte zusammen oder einzeln zu nutzen. Gesteuert wird das Ganze intuitiv über eine App. Man fügt der App sämtliche Geräte hinzu und kann sie einfach steuern. Toll ist hier, dass man den einzelnen Geräten Namen geben und Fotos zuordnen kann. So wird die Steuerung noch einfacher. Über die App kann man auch die verschiedenen externen Quellen wählen. So läuft über den Netzwerklautsprecher im Badezimmer romantische Musik über Internet-Radio oder andere Streaming Dienste wie Napster, Spotify oder oder oder.....während im Wohnzimmer der Sound des Actionfilms über die Soundbar läuft. Toll ist auch, dass es bereits zahlreiche MusicCast-Geräte gibt und man sein Konstrukt problemlos nach und nach erweitern und verändern kann.


Die App ist schnell installiert und los kann es gehen......

Zuerst die Soundbar ausgepackt:


Es handelt sich um die Yamaha MusicCast YAS-306 in silber!
Schon beim Auspacken überzeugt die Soundbar durch ihre hervorragende Verarbeitung und Qualität. Was ich gut finde ist, dass zwei Subwoover direkt in der Soundbar verbaut sind. Hier spart man sich also den Platz für einen bulligen Subwoover. Der 7.1-Kanal-Sound überzeugt mich total. Die verschiedenen Surround-Modi Music, Movie, Sport, Game und TV sind bereits hinterlegt, man kann aber noch diversen Fein-Tuning vornehmen. 
Ich habe die Soundbar zunächst nur mit dem optischen Lichtleiter-Kabel mit meinem TV verbunden und auf die Steuerung über die App verzichtet und zunächst nur mit der beiliegenden Fernbedienung gearbeitet. Auch dies klappte problemlos. 
Ausserdem kann man ganz einfach die wichtigsten Bedienelemente auf die normale TV-Bedienung programmieren. Für den Standard-Gebrauch beim Fernsehgucken kann man somit auf die zusätzliche Bedienung verzichten und alles mit der TV-Bedienung steuern. Gerade in Zeiten von Set-Boxen und Media Receivern war mir dies schon sehr wichtig, da ich von zig Fernbedienungen auf dem Tisch schon sehr genervt bin. 
Das kabellose Musik-Streaming läuft problemlos über Bluetooth.
Je nach Gegebenheit kann man die Soundbar (wie bei uns) vor den TV stellen oder auch an der Wand montieren. Für die Wandmontage liegt sogar eine Bohrschablone bei.


Technisch hat mich die YAS-306 überzeugt. 
Der Sound ist etwas besser als bei meiner jetzigen Soundbar, die Bedienung ist gleichwertig.
Die Verarbeitung und Haptik ist eindeutig besser als bei meinem jetzigen Gerät.
Dennoch gibt es Minus-Punkte:
Die Soundbar wirkt sehr bollerig und dick. Dies liegt wahrscheinlich an den verbauten Subwoovern. Ausserdem ist sie schon sehr hochpreisig.

Neben der Soundbar gab es noch den Netzwerklautsprecher Yamaha WX-010 zu testen:


Kleines Teil mit großer Wirkung! Dank des MusicCast-Konzeptes kann man mit diesem Lautsprecher überall seine Lieblingsmusik genießen, wo eine Steckdose in der Nähe ist.
Auch der Netzwerklautsprecher überzeugt durch seine hochwertige Verarbeitung und sein tolles Design. Schöne kleine Maße: 12 cm*16 cm*13 cm. Mit seinen 1,7 kg doch schon ganz schön schwer :-) Ich war erstaunt. Der Netzwerklautsprecher lässt sich nur mit der MusicCast App nutzen, hier zeigt er aber, was in ihm steckt!

Fazit:

Beide Produkte überzeugen durch ihre hochwertige Verarbeitung und ihr technisches Können.
Ich wäre hier auch durchaus bereit, den höheren Preis zu zahlen.

Einzig die bullige Form der Soundbar stört mich etwas, über das man aber bei dem restlichen Punkten hinweg sehen kann.


Ich vergebe hier 4 von 5 Sternen.

Trotz der Begeisterung werde ich -wie eingangs bereits erwähnt- die Produkte nicht zum Sonderpreis erwerben, da mich die Farbe schon enorm stört. Dies habe ich auch immer wieder während des Tests feststellen müssen. Wenn die Geräte in schwarz geliefert worden wären, hätte ich wirklich überlegen müssen!

Zu guter letzt möchte ich mich bei trnd und Yamaha für diesen tollen Produkttest bedanken!
Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf die nächsten Tests!



Freitag, 15. Dezember 2017

Test: Rowenta Silence Force Cyclonic 4A Animal Care Pro Staubsauger

Hallo zusammen,

nach ewig langer Zeit habe ich mich mal wieder bei ein paar Produkttests beworben und schwupps....

....bekomme ich eine E-Mail, dass ich mit "the insiders" den Rowenta Silence Force Cyclonic 4A Animal Care Pro Staubsauger testen darf.


Du suchst einen beutellosen Staubsauger mit maximaler Saugleistung auf allen Böden und Oberflächen, der Dir gleichzeitig den höchsten Bedienkomfort liefert und der dabei unsagbar leise ist?Dann kann der Rowenta Silence Force Cyclonic 4A Animal Care Pro Dein neuer Begleiter beim Hausputz werden. Verschiedene Schmutzarten, Tierhaare oder unterschiedliche Böden sind für dieses leise Kraftpaket kein Problem. So leicht kann Hausarbeit sein!


So wurde der Test umworben und ich habe mich direkt angesprochen gefühlt. Da passte wirklich alles. Wir haben Fliesen, Parkett, Laminat und Teppichboden.....Wir haben einen Hund, der dauerhaft
im Fellwechsel zu sein scheint....und ich bin häufig erst gegen Abend zuhause, wo man normalerweise meint, der Staubsauger bleibt jetzt lieber aus, weil: zu laut....





Wie gesagt: beworben und ausgewählt...dann noch eine kleine Kaution hinterlegt und das Paket machte sich auf den Weg. Wegen Schneefall und Eisglätte musste ich leider etwas länger auf mein Paket warten, die Mittester berichteten schon fleissig, doch dann war er endlich da.....



Also, keine Zeit verlieren:


Das "Wundergerät" wurde direkt ausgepackt und gemäß Anleitung zusammengebaut. Das ging wirklich ganz einfach. Obwohl das Gerät sehr kompakt ist, ist es zum Verstauen jedoch schon recht ausladend. Wir verstauen unseren Staubsauger normalerweise im Wandschrank im Flur. Bei diesem Gerät muss ich tatsächlich den Saugschlauch vom Gerät entfernen, damit es gut in den Schrank passt. Das Entfernen des Schlauches funktioniert aber ganz einfach und stellt kein Problem dar.

Das Gerät fällt direkt durch die hochwertigen Materialien und die tolle Verarbeitung auf.....
...bis auf eine Stelle :-) Der Auffangbehälter hat einen "Henkel", an welchem man den Behälter festhalten kann. Das "Henkelchen" hatte ich direkt schon vorm ersten Benutzen getrennt vom Behälter in der Hand.... Das hätte man schöner lösen können...Aber nichts, was wirklich von Bedeutung sein würde....


Der Staubsauger kommt mit einem riesen Zubehör-Paket: Neben der Power-Glide-Bodendüse, welche drei verschiedene Einstellungen hat, bekommt man noch zwei Turbo-Bürsten speziell für Tierhaare (in klein für Sofas etc und in groß für große Flächen), eine Parkettdüse, eine Fugendüse und eine Polsterbürste. Hier gibt es in der Anleitung tolle Hinweise, wo welches Zubehör eingesetzt werden kann.

Umfangreiches Zubehör erfreut mich nicht immer....Natürlich freue ich mich über die Turbodüse gerade bei unserem Hundehaar-Problem...Ich weiß nur immer nicht, wohin mit dem ganzen Zeugs und wenn es dann einmal in den Tiefen des Schranks verschwunden ist, dann wird es auch kaum benutzt...Am Ende läuft es doch darauf hinaus, dass man immer nur den einen Standard-Aufsatz benutzt.
Umso mehr habe ich mich darüber gefreut, dass eine Möbelbürste fest am Griff verbaut ist, welche man bei Bedarf ausfahren kann. Das ist mal eine tolle Erfindung!


So, jetzt endlich Stecker rein und an....
Was soll ich sagen? Ich habe noch NIE einen Staubsauger mit soviel Power erlebt. Der Staubsauger saugt mit soviel Kraft, kaum zu glauben. Obwohl der Teppich erst am Vortag gesaugt wurde hatte ich innerhalb einer Minute dieses Ergebnis....eine gute Hand voll Hundehaare, Staub und und und....



Ich bin echt begeistert!

Ich muss jedoch sagen, dass ich ihn mir tatsächlich leiser vorgestellt habe. Es wird beworben, dass der Staubsauger bei Maximalstufe leiser als ein TV oder ein Gespräch auf Zimmerlautstärke sei. Als ich ihn einschaltete war ich doch erstaunt, dass er "so laut" ist. Klar, er ist definitiv leiser als mein altes Modell. Dennoch war ich hier etwas enttäuscht.


Noch ein paar Details:
Der Rowenta Silence Force Cyclonic 4A Staubsauger ist ein beutelloser Staubsauger. Es gibt jedoch zwei Filter, welche neben der regelmäßigen Reinigung auch einmal im Jahr ersetzt werden sollen. Hier entstehen somit Folgekosten.
Positiv zu erwähnen ist der Aktionsradius von über 10 Metern.
Der Hersteller gibt eine UVP von 399,99€, online erhält man das Gerät jedoch z.Zt.  bereits für ca. 225€.

Mein Fazit:

+ tolle Saugkraft
+ integrierte Möbelbürste
+ beutellos
+ großer Aktionsradius
+ Turbobürsten in 2 Größen
+ kompaktes Design
+ leiser als andere Geräte

Wie ihr seht, die Liste der Pluspunkte ist schon lang....daher ist klar, dass ich hier eine absolute Kaufempfehlung ausspreche. Ich bin ehrlich, ich bin eigentlich nicht bereit für eine Staubsauger 340€ auszugeben. Wie jedoch erwähnt, kann man hier mit etwas Recherche auch günstiger zuschlagen.


Der Rowenta Silence Force Cyclonic 4A Staubsauger erhält von mir

5 von 5 Sternen

An dieser Stelle möchte ich mich noch bei "The Insiders" und bei Rowenta für diesen tollen Produkttest bedanken!


Sonntag, 27. November 2016

Test: Beurer MG 295 HD-3D Shiatsu-Sitzauflage

Hallo Ihr Lieben,

ich war schon überrascht, als ich am 23.10.2016 von Media Markt per Email gefragt worden bin, ob ich gerne "Testpilot" werden möchte. Hier geht es um Produkttests mit anschließender Bewertung auf der Media Markt Homepage.
Die Produkte waren alle hochwertig und ansprechend...also habe ich meine Chance genutzt und mich für die zwei Produkte, die mich am meisten interessierten beworben.
Man konnte sich auf beliebig viele Produkte bewerben, aber ich habe mich bewusst nur für Produkte entschieden, die ich persönlich interessant finde. So macht das Testen auch mehr Spaß...

Meine Entscheidung fiel auf die Beurer MG 295 HD-3D Shiatsu-Sitzauflage und den iRobot Braava... ich träumte schon davon, auf dem Sessel massiert zu werden während der intelligente Staub-/Wischsauger die Bude auf Vordermann bringt...  :-)

Also kurz online die Bewerbung losgeschickt mit der Beantwortung der typischen Frage: "Warum sollte ausgerechnet ich dieses Gerät testen...?"
Ich habe schon gar nicht mehr dran gedacht, da erhielt ich am 04.11.2016 die Nachricht, dass ich als Tester für die Massagematte ausgewählt wurde.....okay, der iRobot wär mir persönlich ein wenig lieber gewesen, aber ich hab mich riesig gefreut, zumal es sich hier wirklich um ein sehr hochpreisiges Produkt handelt.

Hier der Link zum Online-Angebot von Media Markt:
Media Markt - Beurer MG 295

Am 09.11.2016 kam ein wirklich riesiges Paket von Media Markt bei mir an...Der erste Gedanke, der mir kam war, dass in diesem Karton auch genügend Platz für meine Physiotante gewesen wäre, die sonst für meine Rückenmassage zuständig ist.  ;-)

Nun habe ich 14 Tage Zeit dieses Produkt ausführlich zu testen. Anschließend erhalte ich einen Link unter dem ich meine Bewertung abgeben soll. Was auffällig ist, ist dass nirgends ausdrücklich steht, was mit den Produkten nach dem Test geschieht? Ich habe ja die Hoffnung, dass man das ein oder andere Produkt behalten kann....
"Ich werde es wohl noch erfahren" habe ich mir gedacht, als ich den riesigen Versandkarton im Keller verstaut habe....für den Fall, dass ich das Ding doch zurücksenden muss.


So, nun habe ich das Zaubergerät mal ausgepackt und los geht's....

Ganz wichtig ist es vor der ersten Benutzung die beiden Transportsicherungen zu entfernen, da die Matte sonst irreparabel kaputt gehen kann. Hier ein großes Lob: Die Sicherungen sind gut erkennbar, so dass man sie nicht übersehen kann. Werkzeug zum entfernen liegt sogar auch dabei. Es wird empfohlen, die Transportsicherungen bei jedem Transport der Matte wieder einzusetzen!

Zunächst braucht man geeigneten Stuhl, dessen Lehne ausreichend hoch ist. Die Lehne muss nicht über die ganze Matte reichen, sollte aber ausreichend Halt geben.

Anschließend fixiert man die Matte mit den zwei befestigten Klett-Gummibändern, damit sie auch dort bleibt, wo sie hingehört.

Nun braucht es nur noch eine Steckdose.....


Mit dem Handschalter kann man nun bequem auswählen, wie sich die Massage gestalten soll...
Außerdem gibt es noch ein Demoprogramm, wo alles einmal gezeigt wird.

...nur oberer Rücken, nur unterer Rücken oder den gesamten Rücken?
....3D-Shiatsu-, rollende oder punktuelle Massage
....mit oder ohne Nackenmassage
....mit oder ohne Wärme
...und das Ganze noch in zwei verschiedenen Geschwindigkeiten

Der eingebaute Timer bietet 5, 10 oder 15 Minuten Dauer an.
Besonders positiv finde ich hier, dass durch eine Leuchte angezeigt wird, welche Programmbestandteile aktiviert sind.

Und besonders erwähnenswert finde ich auch, dass man die Massageköpfe für die Nackenmassage in der Höhe verstellen kann. So ist gewährleistet, dass für jeden Menschen zwischen 160 cm und 185 cm die Massageköpfe passend eingestellt werden können.

Allgemein ist zu der Matte zu sagen, dass sie aus sehr hochwertigem Material hergestellt ist und einen robusten Eindruck hinterlässt.




Nun mein Urteil:
Ich habe häufig Last mit Verspannungen und lasse mich entsprechend oft massieren.
Diese Massagematte ist natürlich kein Ersatz für eine professionelle medizinische Massage...aber die 15 Minuten am Tag habe ich sehr genossen und auch als sehr entspannend empfunden. Und unterm Strich würde ich sagen, dass ich mir somit den ein oder anderen Besuch beim Physiotherapeuten sparen kann. Apropos sparen: Die Matte hat auf dem ersten Blick einen stolzen Preis...Aber Qualität hat nun mal seinen Preis. Ich habe schon günstigere Varianten ausprobieren dürfen und ich muss sagen: Kein Vergleich. Sowohl in der Verarbeitung als auch in der Massagewirkung ist diese Matte hier unschlagbar. Und wer die Massage sonst -wie ich- aus eigener Tasche zahlt und das Gerät vielleicht mit dem Partner teilt, der hat die Anschaffungskosten schnell wieder raus.
Ich persönlich bin kein Fan von überall gleichzeitig massiert werden...da kann ich mich nicht entspannen...aber auch hier hatte die Beurer MG 295 die ideale Lösung für mich, da man ja jeden Massagebereich separat auswählen kann.
Kurz: Ich bin begeistert...

Meine 14-tägige Testzeit ist nun um und ich habe den Link für die Abgabe meiner Bewertung erhalten.
Folgendermaßen habe ich bewertet:

5 von 5 Sterne

Der "Masseur" für zuhause

Als regelmäßige Massage-Kundin kam mir diese Matte gerade recht. Sie ist sehr hochwertig verarbeitet und mit ihrer intensiven Massagewirkung erspart sie mir tatsächlich den ein oder anderen Besuch beim Masseur. Vor allem die einzeln wählbaren Massagebereiche haben es mir angetan, da ich persönlich bin kein Fan von "überall gleichzeitig massiert werden" bin. Auch die höhenverstellbare Nackenmassage ist sehr gut, wenn -wie bei uns- mehrere Personen die Matte nutzen. So kann jeder seinen Wohlfühlbereich einstellen, auch wenn der eine kleiner und der andere größer ist, es passt immer. Die Bedienung ist einfach und intuitiv. Die Matte ist zwar hochpreisig, aber jeden Cent wert. Sie wird bei uns viel und gerne genutzt! Einziger Wermutstropfen: Die Matte kann nur im Sitzen genutzt werden...ich würde mir manchmal eine Massage im Liegen wünschen...aber das ist technisch leider nicht möglich. Das ist aber wirklich der einzige Nachteil der mir zu dieser Matte einfällt.

Vorteile: Massagebereiche einzeln wählbar , höhenverstellbare Nackenmassage , sehr hochwertig verarbeitet , leichte Bedienung

Nachteil:  leider nur im Sitzen nutzbar


Vielen Dank an Media Markt für diesen tollen Produkttest!

Meine Bewertung wurde inzwischen im Shop veröffentlicht und ich bekam von Media Markt die Mitteilung, dass ich die Matte behalten darf *freu* Ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk!

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei Media Markt für diese tolle Test-Aktion bedanken!!!!!





Freitag, 18. November 2016

Gewonnen: Gewinnstatistik 2016...und das Jahr ist noch nicht vorbei

Jetzt ist das Jahr schon fast vorbei...höchste Zeit von den Gewinnen zu berichten, die mir das Jahr 2016 so beschert hat:


Tasche
gewonnen auf der Homepage von Coke light


Panasonic Full HD Fernseher TX-48CW304 
gewonnen beim S-Klick Weihnachtsgewinnspiel 2015 der Sparkassen


Ein Päckchen Schweizer Schokolade
Gewonnen beim Gewinnrätsel der Zeitschrift Frau mit Herz


Tee-Paket
gewonnen beim Gewinnspiel in der Zeitschrift "die Neue Frau"


Gutschein ElbChalet 5 Übernachtungen
gewonnen beim Gewinnspiel in der Zeitschrift "Frau im Spiegel"
im Herbst eingelöst...Rathen ist wirklich wunderschön


Paar Leder-Sneaker von Semler
gewonnen beim Gewinnspiel in der Zeitschrift "auf einen Blick"
 


Blumen-Übertöpfe im Metall-Design
gewonnen beim Gewinnspiel in der Zeitschrift "mein Paradies"


Rewe-Gutschein über 100 Euro
gewonnen beim Maggi-Gewinnspiel


Golden Toast Körnerharmonie-Produktpaket
gewonnen beim Gewinnspiel auf der GoldenToast-Facebookseite


ein DFB-Wäschesack beim Persil EM-Gewinnspiel gewonnen


ein Tankini der Marke Sunflair in meiner Wunschgröße
gewonnen bei der Bademoden-Verlosung der Zeitschrift "Frau im Spiegel"


Ein Hydro Silk Bikini-Rasierset
gewonnen bei Rossmann


Ein Ravioli-Bluetooth-Lautsprecher
gewonnen beim Gewinnspiel auf der FB-Seite von Maggi


Ein Cressbar Starter Kit zur Aussaat von Kresse
gewonnen beim Gewinnspiel der Zeitschrift Bildwoche


Ein EM-Fan-Set
gewonnen Anfang Juli beim FB-Gewinnspiel von Vulkan


Honigset von BIHOPHAR 
gewonnen beim Preisrätsel der Zeitschrift "100 Rätsel"


Oreo School Bag
gewonnen beim Mondelez-Taschen-Gewinnspiel


außerdem gab es noch 4 VIP-Karten für einen Besuch des Bochum total-Festivals im Cube inkl. Essen und Getränke

und die Karten für Appassionata, die ich in 2015 gewonnen habe, wurden auch eingelöst...


Mal sehen, was die letzten sechs Wochen des Jahres noch so bringen... gerade jetzt, wo die ganzen Weihnachts- und Adventsgewinnspiele laufen, bin ich besonders fleissig...

...ich halt euch auf dem Laufenden!

Liebe Grüße
und viel Glück!

Eure Maren

Montag, 9. November 2015

Gewonnen: Neugierig, was es ist???

Ich habe mal das "Unboxing" meines letzten Gewinnes in einem Mini-Video festgehalten...

Als wenn ihr live dabei seid :-D

https://www.youtube.com/watch?v=JNS4ergTcfI

Sonntag, 1. November 2015

Gewonnen: CD und 2 Konzertkarten von Chris Norman

Eine CD und zwei Konzertkarten von Chris Norman 
gewonnen beim Preisrätsel der Zeitschrift "Frau im Spiegel"

Gewonnen: Probierpaket Gerolsteiner

Ein Probierpaket von Gerolsteiner
bei einer Online-Aktion von Gerolsteiner gewonnen